Zum Trost für Alle, die mit dem Clicker Training begonnen haben und jetzt auf Spott, 
Unglauben und Hohn treffen.


            Was dir passieren kann, wenn du neue Wege gehst

     von Karen Pryor , Nov.1999


So nun hast du also mit dem Clicker Training begonnen. Logischerweise bist du total begeistert und möchtest nun, dass auch andere aufhören, mit auf  Strafe oder Korrektur basierenden Methoden zu arbeiten und mit dem Clicker Training beginnen. 
Also beginnst du in deinem Reitstall, in deinem Hundeverein oder in deiner Schule davon zu    erzählen und zu schwärmen. 
Oder die Leute beobachten dich sogar kopfschüttelnd bei deinem Training mit Pferd oder Hund.
Aber was passiert jetzt : 
Nicht nur, dass die Leute nicht dazu bereit es selbst zu probieren, nein sie werden sogar wütend und aggressiv auf dich ! Was sollst du nun machen ?
Hier ist der Sichtweise eines Verhaltensbiologen auf diese Reaktion  :


Was Leute machen, wenn sie mit etwas Neuem konfrontiert werden, dass sie nicht verstehen 
( in genau der folgenden Reihenfolge )
1. Sie ignorieren dich

2. Geben vor mit dir einer Meinung zu sein, aber tun nichts

3. Leisten Widerstand, Verzögern, Aufhalten , Blockieren

4. Greifen dich und deine Anschauung offen an 
( eine gefährliche Phase, aber auch ein Zeichen, dass Veränderungen stattfinden)

5. Absorbieren und Verdauen das Neue

6. Machen es sich zu Nutze

7. Heißen es für Gut

8. Werden zu Befürwortern

Was Leute sagen, während sie sich in diesem Prozess befinden :

1. Das mag ja für dein Pferd / Hund funktionieren, aber nicht für meines. (absorbieren)
2. " Mag, ja sein, dass man es gebrauchen kann, aber für nichts wirklich Wichtiges, ernsthaftes."
(absorbieren und verdauen)
3. " Mache Leute können es vielleicht gebrauchen, wenn sie anders nicht klar kommen." (verdauen)
4. " Oh ja, das machen wir ja eh´schon immer so, es ist ganz gut." (verdauen und für gut heißen)
5. " Wir haben da mit etwas wirklich unbeschreibliches begonnen, du solltest es selbst einmal ausprobieren!" 
( Für gut heißen und proklamieren )

Wie man auf all` das effektvoll reagieren kann :

1. Wenn sie dich ignorieren. Finde andere Wege und fahre damit fort
2. Laß`dich nicht von Lippenbekenntnissen täuschen. Finde Wege und fahre damit fort.
3. Reagiere auf Widerstände mit Ausdauer. Vermeide die Widerstände und suche andere Zugänge.
4. Die Phase der offenen Angriffe ist eine harte. Leute werden manchmal in dieser Phase entlassen. 
Laß den Kopf unten. aber mach`weiter. 
Nimm`die Angriffe nicht persönlich, auch wenn sie persönlich geführt werden. Angriffe sagen dir:

5a.) Du kommst deinem Ziel näher: Veränderungen finden statt, auf der Ebene von 
löschungsreaktiven Aggressionen.
b.)  Dein Angreifer fühlt sich verunsichert, ängstlich. Habe Mitgefühl !
c.)  Dein Widersacher hält immer noch an dem Glauben fest, dass aversive, negative Mittel 
( wie Druck,  Zwang, Strafe ) nötig sind.

6. ) Absorbieren und Verdauen. Diese Phase kann ein Jahr oder auch länger dauern. 
Verteile großzügig Bestärkungen.

7.)  Man fängt an deine Methode für gut zu heißen. Laß`sie agieren, dein Ziel ist die Veränderung. 
Viele Leute brauchen erst " das für Gut heißen" von andere, bekannte Leute als Verstärker.
Wenn diese Phase eintritt bist du fast am Ziel und Veränderungen haben sich wirklich vollzogen. 
Man beginnt deine Arbeit anzuerkennen und nimmt dich ernst.

8.) Wirkliche Veränderungen haben stattgefunden und du kannst dich Neuem zuwenden 
und neue Kanäle suchen.