IMPRESSIONEN  VOM CLICKER KURS

 
 
KONDITIONIERUNG
Mit Hilfe einer Frisbee Scheibe
  werden  alle Pferde
 auf den Clicker konditioniert
......dabei werden die Kriterien 
anfangs nur langsam und
schrittweise erhöht
BALLSPIELE - sind optimal, um sehr
 zurückhaltenden, zögernden Pferden mit 
dem Clickertraining vertraut zu machen
TARGET  TRAINING
(Das Berühren von Zielpunkten )

Einmal ist die Hand das Target -
dann wird ein Targetstick als Kontaktpunkt gewählt

 
 
 Clickertraining erfordert hohe 
     Konzentration von Trainer und Pferd !
 Wir gönnen uns öfter kurze Pausen
Die Islandstute versucht noch
über Betteln und Anstossen an die Belohnung zu kommen, deshalb arbeitet Heike noch einmal mit ihr hinter einer Absperrung, bis sie die Bedingungen verstanden hat.
Diese Stute hat auf Grund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit Probleme ein Gebiss ohne Widerstände anzunehmen.( Bei ihrer jetztigen Besitzerin sind diese Ängste nicht mehr angebracht )
Wir versuchen ihr über die posititive Verstärkung einen Weg aus diesem alten Trauma zu zeigen.
 
DAS KOPFSENKEN
Das Kopfsenken ist eine durch Shaping 
leicht zu erlernende, ungeheuer wertvolle
 Entspannungsübung für Pferde
Nicht einmal hat einer der Teilnehmer Hand an sein Pferd legen müssen, um das Kopfsenken zu bekommen.
Alle Pferde haben diese Aufgabe 
von selbst herausgefunden.
Immer begleitet durch die " Ja, das war richtig !" Antwort des Clicker
 
 
 
 
Alle Teilnehmer lernen immer wieder viel
durch  Zuschauen und Beobachten der
 Anderen beim Clickertraining 
Ballspiele mit Jasper dem Mini - Shetty
 Huch, was ist das für ein seltsames Ding !
 Ob ich es einmal mit der Nase anstoße ?
.......oder auch kicke ! Jackpot ! Jasper !
 Bah, war gar nicht so leicht ! Wälzpause !
  Abendstund`hat Gold - (Müsli ) im Maul !
Die Theorie kommt natürlich nicht zu kurz
Clickertraining muß verstanden werden, um optimal damit arbeiten zu können.
Hier beim Erarbeiten eines Trainingsplan.
Schritt für Schritt sich dem Ziel annähern.